1000Seeds

Medizinische Marijunana bei der Bekämpfung von MRSA und anderen resistenten Bakterienstämmen

MRSA und Cannabis, Cannabis gegen resistente Ba, medizinisches Cannabiskterien

Es gibt Bakterienstämme gegen die herkömmliche Antibiotika keine Wirkung zeigen und die auch anderweitig bisher nicht oder nicht ausreichend bekämpft werden können. Infektionen wie MRSA (Methicillin Resistant Staphylococcus Aureus) können schwere Kranheitssymptome hervorrufen und sogar zum Tod führen. Jährlich sterben weltweit viele tausende von Menschen an dieser Infektionskrankheit. Es sterben mehr Menschen an den Folgen von MRSA als an AIDS/HIV. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass medical Marijuana eine einzigartige anti-bakterielle Wirkung hat, die in der Lage ist, MRSA und andere Infektionskrankheiten zu bekämpfen.

Europäische Forscher aus Italien und Großbritanien haben fünf Cannabinoide getestet, die die Cannabispflanze von Natur aus herstellt: THC, CBN, CBD, CBG sowie CBC. Wie die Forscher im Journal of Natural Products berichten haben alle 5 Cannabinoide das Potential, MRSA und andere Bakterien zu bekämpfen.

MRSA und zahlreiche andere Bakterien haben sich als resistent gegen die meisten herkömmlichen pharmazeutischen antibakteriellen Medikamente gezeigt. Dies macht eine Infektion damit lebensgefährlich und schwer zu kontrollieren.
In vielen Fällen werden diese resistenten Bakterien von Mensch zu Mensch innerhalb von Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen übertragen. MRSA und andere gefährliche Bakterienstämme greifen besonders gerne Menschen mit einem schwachen Immunsystem an.

Während pharmazeutischen Antibiotika hierbei oftmals unfähig sind, die Erkrankung effektiv zu behandeln, stellte sich Marijuana als eine wirksame Behandlungsform heraus. Es zeigte sich, dass Cannabis die schnellwachsenden und gefährlichen Bakterien auf eine andere Weise bekämpft als dies herkömmliche Medikamente tun.

medical-Cannabis bei resistenten Keimen

Bevor Cannabis im 19. Jahrhundert weltweit verboten wurde, war es ein vielgenutztes anti-bakterielles Medikament, das beispielsweise für Lungen-, Haut- und Augenerkrankungen eingesetzt wurde.
Seit medizinisches Marijuana nun erneut wieder auflebt und z.B. in Californien oder Colorado legalisiert wurde, machen Forscher immer neue und erstaunliche Entdeckungen in Bezug auf den medizinischen Einsatz und Nutzen von Cannabis.
Marijuana versteht es schon immer seine Geheimnisse für sich zu bewahren. Giovanni Appendio und die anderen Forscher, die diese Studie über die anti-bakteriellen Effekte von Cannabis veröffentlicht haben, erklärten, dass sie trotz intensiver Tests nicht genau sagen und bestimmen können, wie und warum Marijuana so hilfreich bei der Bekämpfung von MSRA und anderen resistenten Bakterien im Gegensatz zu Standardmedikamenten ist.

Die Autoren der Studie erklären, dass die Ergebnisse die Notwendigkeit unterstreichen, dass noch weitere Untersuchungen über diese anti-bakteriellen Wirkung der Cannabinoide gemacht werden müssen. Die Ergebnisse zeigen einen interessanten Weg auf, wie schwer zu behandelnde Bakterien bekämpft werden können, was von enormer klinischer Bedeutung ist.

Bei der Behandlung von Infektionskrankheiten verwenden viele Patienten erfolgreich Tinkturen, Cannabis-Konzentrate und Marijuana-Sorten, die reich an den verschiedenen Cannabinoiden sind.

Appendino G, Gibbons S, Giana A, Pagani A, G Grassi, Starvi M, Smith E, MM Rahman. Antibakterielle Cannabinoiden aus Cannabis sativa: Ein Structureâ € „Activity Studie Journal of Natural Products.. 2008, 71:1427-1430.

<<mehr Grow Tipps im Growlexikon>>

Share this post
  , , , ,


Schreibe einen Kommentar