1000Seeds

Wie viele Pflanzen in den Growroom?

Grow-Cannabis, Wieviele Pflanzen im Grow-Room

Das ist eine wichtige Frage, speziell wenn es darum geht möglichst hohe Erträge und potente Buds Indoor zu growen. Gerade in Zeiten hoher Stromkosten ist es auch für Hobby-Gärtner wichtig, das Maximale aus der eingesetzten Energie herauszuholen.

Es braucht normalerweise einiges an Erfahrung, um die richtige Anzahl der Pflanzen für seinen Growroom schon vor Beginn zu ermitteln. Anfänger machen oftmals den Fehler, dass sie zuwenige Pflanzen anbauen und so wertvolle Energie vergeuden. Aber auch zuviele Pflanzen, die sich gegenseitig behindern und Platz wegnehmen führen nicht zu optimalen und damit befriedigenden Ernten.
Die Pflanzdichte (wieviele Pflanzen auf der Fläche stehen) und die Endgrösse der Cannabispflanzen sind der erste entscheidende Faktor für ergiebige Ernten. Als Grower muss man darauf achten, dass alle Buds tragenden Triebe ausreichend Licht erhalten und sich nicht gegenseitig hemmen. Mit viel Platz zwischen den Blüten und Pflanzen können sicherlich gute Ernten erzielt werden, das Optimum ist so allerdings nicht zu erreichen und viel Energie geht unnötigerweise verloren. Auf der anderen Seite bringt es nichts, möglichst viele Pflanzen unter die Lichtquelle zu stopfen. Diese können zwar jede Menge Buds bekommen, diese verblättern jedoch und haben bei weitem nicht das Volumen und die Potenz, da sich die Blüten nicht richtig entwickeln können. Es ist also wichtig, ein gutes Gleichgewicht bei der Pflanzdichte zu finden. Dies richtet sich natürlich auch nach der Sorte: Ist es eine Indica oder ein Indicadominanter Strain, der sich nach Beginn der Blühphase kaum noch streckt oder eine sativalastige Sorte, die auch während der Blütezeit noch enorm an Höhe und Breite zulegt? Dies beeinflusst wie gesagt die Pflanzdichte und auch den Zeitpunkt (die Grösse), wann die Pflanzen zum Blühen gebracht werden. Ein weiterer Einflussfaktor ist natürlich, ob die Pflanzen beschnitten und/oder gescroggt, gecroppt oder ähnliches werden.

SoGmonster

Manche Grower lassen auch Indoor erstmal riesige Pflanzen wachsen, bevor sie die Blüte einleiten, andere hingegen bevorzugen viele Pflanzen, die sie relativ schnell in die Blüte schicken. In manchen Ländern ist durch die Gesetzgebung nur eine bestimmte Anzahl an Pflanzen erlaubt. Dort werden im Growroom oftmals über viele Wochen regelrechte „Mamutbäume“ gezogen (und getrimmt) oder es werden Sativas angebaut, die von Haus aus während ihrer langen Blütezeit sehr gross werden. Ist hingegen der Platz beschränkt und man möchte schnell ernten, dann kann stattdessen die Blüte früh eingeleitet werden, allerdings sind dann natürlich mehr Pflanzen erforderlich.

Airpot WurzelnWichtig ist auch die richtige Wahl der Topfgrösse der Pflanzen, gerade wenn auf Erde angebaut wird. Die Grösse des Pflanzgefässes und damit der Platz, den das Wurzelsystem zur Verfügung hat, ist für die spätere Grösse der Pflanze neben der Wachstumsdauer ausschlaggebend: Je grösser die Töpfe, desto grösser können die Pflanzen auch werden. Auf der anderen Seite sind riesige Töpfe für Pflanzen, die recht bald zum Blühen gebracht werden vergeudeter Platz und macht die Pflanzen auch anfälliger gegen Schimmel, da die Wurzeln das Wasser nicht schnell genug abtransportieren können und so die Erde zu feucht bleibt.  Ausserdem hat das ständig feuchte Medium zu wenig Sauerstoff, den die Pflanzen benötigen (mehr dazu findest Du bei Mit O2 und Co2 die Erträge steigern).

Wie schon weiter oben angemerkt, benötigt man etwas Erfahrung, um die richtige Grösse und die beste Pflanzdichte schon vor dem Grow zu ermitteln. Speziell bei Sativas, die sehr unterschiedlich wachsen können und sich auch lange nach Einleitung der Blüte noch strecken ist dies oftmals sehr schwer. Der Growneuling sollte deshalb Indicas bzw. indicadominante Strains wählen. Diese sind auch weniger anfällig für Stress und verzeihen Fehler viel großzügiger als Sativas.

Für Indicas kann sich der Anfänger an folgende Faustregel halten:

  • Indoor Grow auf 1m²
Anzahl der Pflanzen pro m² Topfgrösse Dauer vegetative Phase bei Samen vegetative Phase bei Stecklingen
25-36 3-4 Liter 2-3 Wochen 1 Woche
9 9 Liter 3-4 Wochen 2 Wochen
6 15 Liter 5-6 Wochen 3-4 Wochen
4 30 Liter 6-8 Wochen 4-6 Wochen
2 60 Liter 8-10 Wochen 6-8 Wochen

Bei der Liste handelt es sich wie gesagt um eine Faustregel für Indicas, die nicht beschnitten, gescroggt, gecroppt oder ähnliches werden. Solche Techniken beinflussen natürlich die Pflanzdichte, also die Anzahl der Pflanzen im Growroom.

<<mehr Grow-Tipps im Growlexikon>>

Grow-Tutorials, Grow-Anleitung

Share this post
  , ,


Schreibe einen Kommentar