Umfallkrankheit bei Cannabis – Ursachen und Vermeidung

Probeme mit Keimlingen, Cannabis keimen

Die Umfallkrankheit ist ein Problem, das während und/oder nach der Keimung und in der frühen Wuchsphase auftreten kann und zu einem Absterben der jungen Pflanzen oder des Sämlings führt. Vor allem Growneulinge, die noch nicht das richtige Gespür besitzen haben damit häufiger zu kämpfen. Die Umfallkrankheit wird durch Pilze verursacht, v.a. durch Fusarium und Pythium, und durch ein zu nasses Pflanzmedium und zu hohe Luftfeuchtigkeit hervorgerufen.

Die Umfallkrankheit tötet die gekeimten Samen und Sämlinge innerhalb kürzester Zeit. Eine ähnliche Pilzerkrankung sind Botrytis und Stammfäule, die erwachsene und auch schon blühende Pflanzen befallen können. Bei der Umfallkrankheit unterscheidet man zwischen 2 verschiedenen Arten. Zum einen kann der Same schon während der Keimung befallen werden und schafft es nicht einmal über die Oberfläche zu gelangen, zum anderen erkranken junge Pflänzchen, deren Stile sich mit Wasser vollsaugen und kurz über der Oberfläche verfaulen und abknicken. Beides hat den Tod der Pflanze zur Folge.

Ursache sind wie bereits erwähnt Schimmelpilze, die den Sämling angreifen. Sie dringen in das Stängelgewebe ein und schnüren dieses in Bodennähe ab. Der Stil wird dadurch schwächer und dünner und verfärbt sich bräunlich. Wenn der Pilz die Flüssigkeitszirkulation im Stängel komplett unterbunden hat, stirbt das Pflänzchen.

Die Umfallkrankheit wird von unterschiedlichen Schimmelpilzarten verursacht, vor allem jedoch von Pythium und Fusarium. Die Pilzsporen befinden sich in der Luft, dem Wasser, Bodensubstrat oder der Pflanze. Normalerweise stellen sie kein großes Problem dar. Sind die Umweltbedingungen jedoch zu feucht, haben sie die Möglichkeit sich auszubreiten und die Pflanzen zu attackieren.

Umfallkrankheit Cannabis  Umfallkrankheit Cannabis

Fusarium

Fusarien sind Schimmelpilze und gehören zur Gattung der Schlauchpilze. Es  gibt viele unterschiedliche Typen und sie sind eines der größten Probleme in der Landwirtschaft. Fusarien verursachen Fäulnis der Wurzeln und Stängel. Die US-Regierung setzte eine Fusarienart, den Fusarium oxysporum im Kampf gegen Cannabis- und Cocaplantagen in Süd- und Mittelamerika ein. Er trägt deshalb auch den Beinamen „Agent Green“ und ist aus unserer Welt leider nicht mehr wegzudenken.

Pythium

Pythium gehört ebenfalls zu den Schimmelpilzen und verbreitet sich über das Wasser. Dabei bildet er zwei verschiedene Arten von Sporen, nämlich Schwammsporen und beständige Sporen. Diese befallen die Basis der Pflanze und lassen Stamm und Wurzel verfaulen.

Vermeidung der Umfallkrankheit

Durch die richtige Feuchtigkeit des Bodens kann die Umfallkrankheit vermieden werden. Ein zu nasses Medium und zu häufiges Gießen sind so gut wie immer der Auslöser dieser üblen Erkrankung. Es ist deshalb wichtig, den Boden täglich zu kontrollieren und den jungen Pflänzchen bzw. gesteckten Samen nur soviel Wasser zukommen zu lassen, wie sie auch wirklich benötigen. Deshalb am Anfang nur ganz wenig mit Wasser betröpfeln, wenn die Erde oben angetrocknet ist. Samen und Jungpflanzen sollten daher auch immer in ein Medium gepflanzt werden, welches das Wasser gut weiterleitet und nicht „versumpft“. Es eignen sich deshalb besonders gut Kokos, Jiffies oder Steinwolle, die man kaum überwässern kann. Außerdem sollten Pflanzgefäße verwendet werden, aus denen überschüssiges Wasser gut ablaufen kann. Es empfiehlt sich am Boden eine Schicht Blähton einzufüllen, der das Wasser sehr gut ableitet.

Keimlinge und Sämlinge sollten im Gegensatz zu Stecklingen die ersten Wochen nie in ein Gewächshaus gestellt bzw. abgedeckt werde. Dort ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch und die Umfallkrankheit kann sich leicht ausbreiten.

Es ist auch wichtig, die jungen Pflänzchen, gleich nachdem sie aus der Erde kommen, unter eine Leuchtstoffröhre oder ein anderes geeignet Leuchtmittel zu stellen. Licht hemmt den Pilzbefall und ausreichend beleuchtete Pflanzen sind weitaus weniger anfällig für die Umfallkrankheit.

Xseed

 

 

Tipp von Juan: Es hat sich bewährt, die Samen vor dem Keimen in Xseed von BAC einzulegen. Dies fördert nicht nur die Keimung, sondern hemmt auch einen Pilzbefall!

<<mehr Grow Tipps im Growlexikon>>

 

Share this post
  , , ,


Schreibe einen Kommentar