Düngen & Gießen von Cannabispflanzen: Was muss man beachten?

Eine gute Bewässerung ist für das gesunde Wachstum der Pflanzen und den Ertrag unerlässlich. Nährstoffe und Wasser gelangen durch das Gießen in die Pflanze. Hierbei kann man einiges falsch machen.

Über das Gießwasser gelangen Sauerstoff und Nährstoffe in die Erde und die Pflanze. Am besten das Gießwasser hat eine Temperatur von 22 Grad und nicht mehr als 25 Grad, weil in zu warmen Wasser nicht mehr ausreichend Sauerstoff enthalten ist. Zu kaltes Wasser kann die Pflanze sogar schädigen. Der pH-Wert muss bei 5,5 bis 6,5 liegen, damit die Pflanzen die Nährstoffe aufnehmen können. Mehr dazu findest Du in unserem Bericht Der optimale pH-Wert.

Mancher Anfänger übergießt seine Pflanze und bringt sie damit um. Als Regel gilt, die Erde soll feucht aber nicht nass sein. Am besten man gießt, sobald die oberste Erdschicht von 3cm trocken ist (mit dem Finger testen). Spätesten solllte gegossen werden, wenn die Pflanze ihre Blätter hängen lässt. Das schadet der Planze noch nicht. Die Menge an Wasser richtet sich nach der Topf- und Pflanzengröße. Nach einer halben Stunde sollte sich kein Wasser mehr im Untersetzer sammeln.

Ist die Pflanze in frische vorgedüngte Erde gesetzt worden, so ist das Düngen beim Gießen zu Beginn normalerweise nicht nötig. Ansonst sollte man mit Grow-Dünger für die Wachstums- oder Blühphase, je nach dem, düngen. Dabei auf die Angaben des Herstellers achten. Eher weniger als mehr Dünger verwenden.

Die Pflanze und die Wurzeln dürfen niemals im Wasser stehen, sonst können diese verfaulen und die Pflanze geht ein!

Bei Tongranulat: Erst gießen, wenn die oberste Schicht an Tongranulat trocken ist, die Gießmenge beträgt etwa ein Viertel des Topfvolumens.

Düngen je nach Phase: Entwicklungsphasen & Düngerbedarf

Über die gesamte Wachstums- und Blühphase bereits ab der 2. Woche können zur Stimulierung der Wurzeln und des Wachstums bestimmte Nährstoffe dem Gießwasser zugesetzt werden. Es können je nach Bedarf die Wurzeln, das Wachstum oder die Blüte der Pflanze stimuliert werden. Mit Komplexlösungen können auch alle Bereiche angesprochen werden, für die Aufzucht mit Cocosubstrat bzw. Hydrokulturen sind spezielle Nährstoffkonzentrate erhältlich.
Je nach Anzuchtmedium sind verschiedene Düngemittel und Nährstoffe erhältlich, die auf das jeweilige Medium abgestimmt sind.

Beim Düngen bitte folgendes beachten: Es soll keine chemisch hochgezüchtete Chemiebombe entstehen, sondern die bestmögliche natürliche Versorgung der Pflanzen sichergestellt werden. Daher sollte rechtzeitig vor der Ernte die Düngemittel- und Nährstoffzugabe abgesetzt und die Wurzeln gut durchgespühlt werden. Die Pflanzen können schnell überdüngt werden. Viel bringt viel, ist hier absolut falsch! Immer auf die Herstellerangaben achten, es handelt sich um hochkonzentrierte Nährstoffe!

Wochen (ca.)

Entwicklungsphase

Lichtdauer

Bedarf an Dünger

 
Wuchsphase
ca. 1-1,5 Wochen nach Keimung
erste Wurzelbildung  18 h
Wuchsphase
2.-3. Woche
Wuchs, Pflanze beginnt schneller zu wachsen  18 h
Blühphase
4.-5. Woche
die ersten Blüten entstehen  12 h
Blühphase
6. Woche
es bilden sich verstärkt überall Blüten  12 h
Blühphase
7.-8. Woche
die Blütengröße nimmt zu  12 h
  • Einsatz von Cannabis Blühdünger
  • evtl. Einsatz von Blütenbooster
  • wenn man möchte Phosphordünger einsetzen, damit nicht übertreiben!
Blühphase
9. Woche
die Blütenkelche schwellen an, die Reife setzt ein   12 h
  • nur noch mit klarem Wasser gießen

In unserem 1000Seeds-Growshop findest Du eine große Auswahl der besten Dünger und Zusatzmittel für Cannabispflanzen. Wir haben für euch alle großen Hersteller (Plagron, Hesi, General Hydroponics, Advanced Hydroponics, Bio Nova, Bio Bizz, CANNA, Guanokalong) mit ihrem kompletten Angebot in unserem Onlineshop und außerdem viele Specials. Du bekommst bei uns Cannabisdünger für den biologischen Anbau, mineralische Düngemittel und Dünger speziell für hydroponische und aeroponische Systeme.

<< Cannabisdünger kaufen >>

<<mehr Grow Tipps im Growlexikon>>