Der richtige Erntezeitpunkt

Ernte-bei-Cannabis, Grow-Tipps, Anleitung

Das volle Aroma erreicht eine Cannabispflanze erst mit ihrer vollen Reifung. Genauso wie zu frühes Ernten zu Verlusten bei den Effekten führt, erzeugt zu spätes Ernten einen Abbau von THC und damit auch einen Verlust an Wirkung. Ziel ist es, die Pflanze am Höhepunkt ihrer psychoaktiven Potenzu zu ernten. Wenn man versteht, was in den letzen Wochen vor der Reifung und Ernte mit der Cannabispflanze geschieht, fällt es leichter für sich den idealen und gewünschten Effekt zu erzielen und in dem Zusammenhang den richtigen Erntezeitpunkt zu finden.

Signale, die die Reife anzeigen:

  • die feinen Fruchtfäden in den Blütekelchen (Calyx) färben sich vermehrt bräunlich. Etwa 70% der Fäden sind bräunlich, wenn die Pflanze reif ist. Das kommt davon, dass frisches Harz und Cannabinoide in Säure-Form klar sind. Sie färben sich braun, wenn sie in ihre aktiven Formen umgewandelt werden und die Harze polymerisieren. Die Färbung der Härchen allein kann aber nicht immer als zuverlässiges Zeichen angesehen werden, weil dies stark abhängig ist vom jeweiligen Pflanzentyp und der Sorte.
  • die Pflanze produziert so gut wie keine neuen weißen Fäden mehr
  • die Blütenkelche sind stark geschwollen und voller Harz
  • die Buds sind kompakt, hart, dicht und mit einer Harzschicht überzogen
  • von großer Bedeutung ist die Färbung der Trichome (Harzdrüsen)

wann soll ich ernten, Cannabis

Die Trichome

richtiger Erntezeitpunkt bei Cannabispflanzen

Die Farbe der Trichome zeigt den Grad der Reifung an und läßt am besten erkennen, wann eine Pflanze soweit ist, geerntet zu werden. Die Trichome haben ihren Zyklus wie alles andere bei der Cannabispflanze auch. Sie werden geboren als kleine Pünktchen an den Blättern und Blütenkelchen und entwickeln sich langsam und allmählich zu Stick-Form, die ein Kugel an der Spitze haben. In diesen Harzdrüsen werden THC, CBN, CBC und die anderen wertvollen Cannabinoide gebildet.

Trichome Cannabis

  • Zunächst sind die Trichome (mit der „Kugel“ drauf) transparent, klar und durchsichtig. Dies kann man sehr schön mit einem Grow-Mikroskop erkennen. Solange die Trichome noch klar und transparent sind, ist die Pflanze noch nicht erntereif.

Trichome Cannabis

  • Im weiteren Verlauf und wenn die Blüten in ihrer vollen Reife stehen sind die Trichome dann milchig, weiß und trüb. Die Terpene (aromatischen Moleküle) sind am optimalen Punkt und erzeugen ein intensives Aroma. Die Cannabis-Pflanze kann jetzt gernetet werden. Einige Grower bevorzugen es jedoch, die Pflanze noch einige Tage stehen zu lassen bis sich einige (mehr) der milchigen Trichome amber, bräunlich verfärbt haben.

Trichome Cannabis

  • Wenn 30% – 50% der Trichome bernsteinfarben sind, sollte spätestens geerntet werden

Wird erst geerntet, wenn schon ein großer Teil der Trichome bernsteinfarben sind, wird man nach dem Trocknen ein Grass erhalten, das sehr drückt und schwer macht. Ich bevorzuge als idealen Erntezeitpunkt, wenn 30% der Trichome bernsteinfarben sind und der Rest milchig weiß.

Trichome von Sativa-Pflanzen sind normalerweise länger und dünner als Trichome von Indica-Pflanzen. Harzdrüsen im Indoor-Anbau sind im Allgemeinen größer als die von Outdoor-Pflanzen. Bei vielen Cannabis-Sorten, vor allem Indicas, ist es möglich einen Teil der Blüten zu ernten und den restlichen Teil noch weiter reifen zu lassen. Es gibt allerdings auch einige Sorten, und besonders Sativas, die das nicht besonders mögen und dann auch die restlichen Blüten nicht mehr richtig zu Ende bilden.

Letztlich kann man nicht pauschal sagen, wann der richtige Erntezeitpunkt ist, da dies auch eine Frage des persönlichen Geschmacks ist. Manche bevorzugen einen früheren Erntezeitpunkt , wenn die meisten Härchen noch befruchtungsfähig sind (also weiss sind) und sich auf dem Höhepunkt ihrer Harzproduktion befinden. Andere ernten lieber später, weil sie ein starkes und harzreiches Gras haben möchten, das mehr auf den Körper wirkt und entspannende Effekte hat.

Am besten kann man die Trichome beobachten und kontrollieren mit einem kleinen Mikroskop, im Growshop-Bereich wurden dafür spezielle Mikroskope entwickelt.

Wahrscheinlich wird THC verstärkt nachts gebildet. Deshalb enthalten die Pflanzen morgens etwas mehr THC als abends. Die letzten 2 Wochen vor der Ernte sollte nicht mehr gedüngt werden. So werden Düngerrückstände in der Pflanze noch verbraucht.

<<mehr Grow Tipps im Growlexikon>>