1000Seeds

Organische Düngemittel und Zusätze beim Cannabisanbau

organische-zuschlagstoffe, organischer Cannabisanbau, Grow-Lexikon

Im folgenden kommen die wichtigsten organischen Düngemittel für den Cannabisanbau oder auch andere Kulturpflanzen.

Alfalfa-Mehl

  • Alfalfa-Mehl hat 2,5% Stickstoff, 5% Phosphor und ca. 2% Kaliumkarbonat
  • Verwendung: in Kompost-Teas, als Mulch, in den Boden um die Pflanze untermischen, Verwendung bei eigenen organischen Erdmischungen

Alfalfa ist eine Pflanze, die für die Gründüngung verwendet wird. Alfalfa-Mehl enthält geringe Mengen von Phosphor, Kalium und Stickstock. Das Mehl entsteht aus den gemahlenen Blättern und Stielen der Pflanze und ist eine bedeutende Quelle für Stickstoff im Boden. Wenn das Alfalfa-Mehl im Boden zersetzt wurde, gibt es kleine Mengen an Phosphor, Kalium und wichtigen Mikronährstoffen ab. Es besitzt einen hohen Anteil an Vitamin A, Riboflavin, Pantothensäure, Niacin, Pyridoxin, Cholin, Proline, Bentaine, Folsäure, Thiamin, Ca, Mg, und an anderen wertvolle Mineralien.

Es enthält außerdem wichtige Schlüsselzucker, Stärke, Proteine, Co-Enzyme, Ballaststoffe, 16 Aminosäuren sowie Triacontanol, eine natürliche Fettsäurewachstumsstimulans.

Alfalfal-Mehl ist eine gute Stickstoffquelle und Alternative zu Blutmehl. Sein Gehalt an Kalium und Phosphor ist schön ausgewogen. Seine Kohlenhydrate und Eiweiße machen aus dem organischen Zusatzstoff gleichzeitig ein ideales Bodenverbesserungsmittel, das die mikrobiellen Aktivitäten im Boden anregt. Der organische Dünger wird mit Hilfe von Mikrobakterien aufgespalten und dadurch wird Wärme erzeugt. Die Aufspaltung und Bereitstellung wichtiger Mineralien wird damit beschleunigt.

Die Aktivitäten der enthaltenen Rhizobakterien helfen, weitere Nährstoffe zu lösen und diese für die Pfllanze leicht verfügbar zu machen.

Algenmehl/Algenpulver

Algen werden aus dem Meer gefischt oder am Strand eingesammelt, anschließend gewaschen, getrocknet und zu Algenpulver gemahlen. Es enthält viele Spurenelemente, Aminosäuren, Pflanzenhormone und Vitamine, die bereits in Chelatform vorliegen, also wasserlöslich und schnell verfügbar sind. Wenn die Pflanze großen Nährstoffmangel hat, kann eine wässrige Lösung und Schnellkur mit Alge rasch helfen. Der Nährstoffgehalt eines Algenpräparats hängt von der jeweilig verwendeten Algenart und ihrer Herkunft ab. Algenpulver kann von der Pflanze schnell aufgenommen werden, beeinflußt die Mikroorganismen im Boden positiv und schützt Marijuapflanzen vor Krankheiten.

Blood-meal,/Blutmehl

Blood-meal,/Blutmehl ist ein tierisches Erzeugnis aus dem Schlachthaus. Es ist zwar ein wunderbarer organischer Dünger, welcher aber unter Umständen bestimmte tierische Erreger übertragen könnte und außerdem sollte man seine Buds nicht mit anderer Lebewesen Blut düngen, das passt nicht zur Pflanze. Blood-Meal wird aus Blut hergestellt und zu Pulver verarbeitet. Es ist reich an Stickstoff (12-15%) und enthält ca. 1% Phosphor. Es hat von den organischen Düngestoffen den höchsten Stickstoffgehalt.

Baumwollsamenmehl

Baumwollsamenmehl ist saurer Dünger, der 7% Stickstoff, 2,5% Phosphor und 1,5% Kaliumkarbonat enthält. Es sollte zusammen mit Seaweed und Knochenmehl verwendet werden um eine ausgewogene Nährstoffzufuhr für die Pflanzen sicherzustellen.

Fledermaus-Guano /Guano

  • N = 3, P = 10, K = 1

Fledermaus-Guano /Guano besteht aus den Exkrementen von Fledermäusen und enthält eine Menge an löslichen Stickstoffen, Phosphor und Spurenelementen. Guano ist ein sehr guter Blütedünger, der normalerweise in Pulverform erhältlich ist. Es kann zu jeder Jahreszeit Outdoor oder Indoor verwendet werden und wird auf den Boden um die Pflanzen gestreut oder einem Compost-Tea (also in flüssiger Form) zugefügt.

Seevogel Guano

  • N  = 1, P = 4, K = 1
  • Seevogelguano von Top Crop

Seevogel Guano hat einen hohen Stickstoffgehalt und viele andere Nährstoffe. Der Seevogel-Guano wird von Felsen an den Küste abgekratzt überall auf der Welt und kann so je nach Herkunft eine unterschiedliche Zusammensetzung und Nährstoffgehalt aufweisen.

Knochenmehl

Knochenmehl ist ein tierisches Produkt, das wie der Name bereits verrät aus Knochen hergestellt wird. Es enthält hohe Anteile an Phosphor und Stickstoff. Knochenmehl in Verbindung mit weiteren organischen Düngemitteln liefert sehr gute Ergebnisse und verbessert zudem die Bodenbeschaffenheit. Wegen dem Risiko von möglichen übertragbaren Krankheiten durch diese Tierabfälle rate ich persönlich beim Indoor-Anbau und generell besser auf Knochenmehl zu verzichten. Wenn man einen organischen und umweltgerechten Anbau im Sinne hat, macht die Verwendung von Produkten und Abfallprodukten aus der Massentierhaltung auch wieder wenig Sinn finde ich.

Kompost/Komposterde

Wie jeder Gärtner weiß, ist Kompost eine Art Bodenhilfstoff, der aus zerfallenen und zerotteten organischen Stoffen hergestellt wird. Kompost enthält zahlreiche Nähr- und Hilfsstoffe für die Pflanzen und wird von vielen Growern besonders im Outdoor-Bereich als einziges Düngemittel eingesetzt. Kompost reichert das Substrat (Erde) an und sorgt für ausgezeichnete Erträge.

Die sog. compost teas sind flüssig, zersetzte organische Stoffe mit einem hohen Nährstoffgehalt, flüssig Kompost sozusagen.

Komposterde kann entweder im eigenen Garten selber hergestellt werden oder schon fertig bei uns erworben werden, z.B. von Plagron oder Top Crop.

Dolomiten-Kalk

  • 50% Kalzium, 40% Magnesium

Dolomiten-Kalk reguliert und balanziert den ph-Wert des Bodens. Es wird normalerweise zugefügt um den Boden zu entsäuern (pH-Wert wird angehoben) und enthält unter anderem Calcium und Magnesium. Dolomiten-Kalk wird vor allem als sekundärer Nährstofflieferant verwendet.

Fischmehl

  • Verwendung: am besten Einarbeitung in den Kompost bzw. die Erdmischung bereits mehrere Monate vorher

Fischmehl wird aus getrocknetem Fisch hergestellt, der pulverisiert wird. Es ist reich an Stickstoff (etwa 8%) und enthält ca. 7% Phosphorsäure sowie eine Menge Spurenelemente. Der Geruch von Fischmehl ist allerdings ein Thema für sich und ist extrem intensiv. Im Indoorbereich ist Fischmehl daher nicht wirklich zu empfehlen. Es ist ein hervorragender Kompostaktivator. Um den Geruch unter Kontrolle zu bringen, kann es nach dem aufstreuen auf den Boden um die Pflanze mit Erde oder Mulch bedeckt werden. Es sollte in einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahrt werden um keine Fliegen oder anderes Ungeziefer anzulocken. Fischmehl kann bis zu 10% Stickstoff enthalten. Die flüssige Form des Fischdüngers enthält in aller Regel weniger Stickstoff als die Pulverform.

Ziegenmist

Ziegenmist, ist ähnlich wie Pferdeäpfel allerdings noch potenter. Es sollte zunächst gut kompostiert und dann in das Substrat untergemischt werden. Für Ziegenmist ist besonders die Heißkompostierung zu empfehlen, bei der viele Krankheitserreger vernichtet werden und die Keimfähigkeit der enthaltenen Gras-Samen zerstört wird. In Ziegenmist sind häufig viele Unkrautsamen enthalten. Daher ist die Heißkompostierungt besonders interessant für den Indoor-Anbau, wo der Marijuana-Gärtner kein Unkraut in seiner Grow-Box züchten will, sondern lieber den Platz für die Cannabispflanzen sichern möchte.

Granitmehl/Steinmehl

Granitmehl/Steinmehl enthält bis zu 5% Kaliumkarbonat und mehrere Spurenelement. Es gibt Nährstoffe langsam über mehrere Jahre ab. Granitstaub ist ein günstige Kaliumkarbonatquelle und beeinflußt dabei nicht den ph-Wert des Bodens. Für den Einsatz drinnen arbeitet es meist zu langsam und ist daher eher für den Gebrauch beim Outdoor-Grow üblich.

Hornmehl

Hornmehl ist eine ausgezeichnete Resource für die langsame Abgabe von Nährstoffen. Fein gemahlenes Hornmehl macht die Stickstoffe schneller zugänglich. Die Mikroorganismen im Boden müssen das Hornmehl zuerst aufspalten und zersetzen bevor es von den Wurzel in Form von verwertbaren Nährstoffen aufgenommen werden kann. Es empfiehlt sich daher, das Hornmehl bereits 2-3 Wochen vor dem Pflanzen in den Boden einzuarbeiten. Es bleibt etwa 6 Monate in der Erde. Hornmehl enthält zwischen 6-15% Stickstoff und etwa 2% Phosphorsäure.

Pferdemist

Pferdemist sollte zunächst ausreichend und vollständig kompostiert werden bevor er den Pflanzen zugeführt wird, denn der Kompost-Prozess kann Gras-Samen töten (speziell bei der Heißkompostierung) und außerdem sind die Nährstoffe dann für die Pflanzen verwertbar. Pferdemist enthält N (0,6%) – P (0,6%) – K (0,4%) und ist reich an wichtigen Spurenelmenten.

Seetang

Seetang enthält 60-70 Mineralien die bereits in Chelatform vorliegen und sofort von der Pflanze aufgenommen werden können.

Seegras

Seegras ist wie Seetang reich an Kaliumkarbonat, Spurenelementen, Vitaminen, Aminosäuren und Pflanzenhormonen. Der Nährstoffgehalt kann variieren je nach Herkunft und Seegrasart. Seegrasmehl kann sehr leicht von den Pflanzen aufgenommen werden, es fördert die gesunden Bodenkulturen und verbessert die Bodenstruktur. Außerdem macht Seegras die Pflanzen widerstandsfähiger gegen Krankheiten.

Hasenmist

Hasenmist eignet sich hervorragend zum Düngen von Cannabispflanzen. Der Hasenmist sollte wie jede Mistart vorher ausreichend und vollständig kompostiert werden, besonders, wenn man ihn Indoor nutzen möchte

Schafmist

Schafmist enthält viele wichtige Nährstoffe: N (8,8%) – P (0,5%) – K (0,4%) und zahlreiche Spurenelemente. Schafmist enthält nur wenig Wasser und viel Luft.

Wurmmist

  • N = 0,5  P = 0,5  K = 0,3

Wurmmist besteht aus den Ausscheidungen von Würmern. Es handelt sich dabei um einen äußerst gehaltvollen Kompost, der eine Menge Stickstoff und andere Nährstoffe enthält. Er enthält 11 Spurenelemente und ist auch für Keimlinge gut geeignet, weil er diese nicht verbrennen kann. Wurmmist muss nicht kompostiert werden, weil er bereits eine Form von Kompost ist.

Er verbessert außerdem die Bodenstruktur und unterstützt die Mikroorganismen im Boden. Zu jedem Mix sollte nicht mehr als 20% Wurmmist hinzugefügt werden.

Brennessel

Brennnessel-Sud ist ein wahres Kraftpaket für Cannabispflanzen. Die Brennnessel bzw. der Sud ist reich an Nährstoffen, Spurenlementen, Vitaminen und vielen weiteren wichtigen Stoffen für die Pflanzen. Er verleiht den Pflanzen Widerstandkraft und ein kräftiges Wachstum. Hier findest du ein Rezept für ein flüssiges, kompostiertes Rezept mit Brennnessel.

Frisch geschnittene Brennessel sind außerdem ein wertvoller Zusatz für jeden Kompost.

Hinweise zur Verwendung von organischen Zusatzstoffen:

  • Der Nährstoffgehalt in organischen Düngemitteln kann sehr stark schwanken je nach Herkunft, Alter, Zersetzung, Klima usw. Es muss letztlich immer selber eine anpassung und sich annähern durchgeführt werden. allerdings können organische Düngemittel normalerweise bei weitem nicht so leicht überdüngt werden, wie das bei chemischen Mineraldüngern der Fall ist. Organische Düngemittel werden vorrangig von der Pflanze nur in der Menge aufgenommen, in der sie wirklich benötigt werden.
  • die ausschließliche Verwendung organischer Düngemittel Indoor erfordert einige Kenntnisse und zudem etwas Anpassung der Pflanzgefäße. Grundsätzlich sollten immer große bis lieber sehr große Pflanzegefäße mit guter Drainage verwendet werden um das notwendige mikrobiologische Bodenklime zu ermöglichen. Dafür ist einiges an Platz im Wurzelbereich notwendig. Falls die Möglichkeit besteht ein Indoor-Hochbeet zu bauen, sollte man sich das überlegen. Dies ist die beste Variante für den organischen Anbau, weil sich hier das mikrobiologische Leben im Boden am besten entwickeln kann, dies ist der freien Natur somit am ähnlichsten. Das Indoor-Hochbeet soll mindestens 1m hoch sein, so dass es gut funktioniert.
  • Aufgüsse und „Dünger-Tees“ mit organischen Zuschlagstoffen funktionieren sehr gut auch Indoor, können aber aufgrund von Geruchsentwicklung teilweise schwierig in der Anwendung sein. Kompost aus Mist oder Dung sollte im Indoorbereich gar nicht verwendet werden, ist aber ein ausgezeichnetes Düngemittel für Outdoor bzw daraus hergestellter Kompost. Guano stellt dabei eine Ausnahme dar und eignet sich sehr gut auch für den Anbau drinnen.
organische-Zuchtmittel
Share this post



Schreibe einen Kommentar