1000Seeds

Moonrocks – wie man das stärkste Cannabisprodukt selbst macht

Moonrocks Cannabis

Moonrocks oder auch Moonrock Caviar genannt gehört zu den stärksten Formen von Cannabis am Markt. Es ist ganz leicht, die wertvollen „Cannabinoidbälle“ selber herzustellen. Nur ein paar Dinge sind nötig für Moonrocks mit einem exorbitant hohen THC-Gehalt und hoher Cannabinoidkonzentration:

  • Kief/Pollen: Kief ensteht durch die Trockensiebung mit feinmaschigen Micronetzen. Kief besteht aus den gesammelten Harzdrüsen (Trichomen) der Cannabisblüte, die durch ein Micronetz gesiebt wurden. Die Trichome sind winzige kristallähnliche Kügelchen, die auf der Oberfläche der Cannabisblüte gebildet werden und die höchste Konzentration an Cannabinoiden aufweisen im Vergleich zu allen anderen Teilen der Cannabispflanze. Wird das Kief gepresst entsteht daraus Haschisch. Genauso harzig wie das Kief ist, ist später das weiterverarbeitete Haschisch. Es handelt sich also um ein „Harzpuder“. Das Harzpuder wird hergestellt mit Hilfe eines microfeinen Screens oder mit einem Worktable. Für unsere Moonrocks brauchen wir nur das harzige Puder, es soll also nicht zu einem Stück Haschisch gepresst werden.
  • ein Grinder
  • Hash-Oil: wird erzeugt durch die Extraktion mit Lösungsmitteln wie Ethanol oder Butan. Nach dem Filtrieren und Verdampfen des Lösungsmittels bleibt eine meist klebriges, harziges Öl.
  • eine Pipette oder ein Tropfer
  • ein kleiner Pinsel

Kief-Cannabis

Kief – eine Ansammlung von Trichomen

Das Cannabiskonzentrat/-Öl sollte möglichst flüssig sein, so dass es sich leicht auf den Blüten verteilen läßt. Falls nötig dazu vorsichtig und leicht erwärmen.

So werden Moonrocks gemacht:

Moonrocks-DIY

  • Zuerst sucht man eine schöne große, sehr dichte, kompakte und am besten möglichst harzige Cannabisblüte aus. Je kompakter die Blüte ist, umso besser.
  • Mit der Pipette oder einem Tropfer wird Cannabisöl auf der gesamten Blüte verteilt. Der Bud sollte vollständig bedeckt sein, aber nicht tropfen.
  • Der ölbeschichtete Bud wird jetzt in das Kief(pulver) gelegt, festgedrückt und gedreht, so dass er von allen Seiten gleichmäßig mit einer schönen Schicht Kief überzogen ist.
  • Der überzogene Bud wird zum Trocknen zur Seite gelegt. Wenn er gut getrocknet ist, ist er fertig zum Rauchen und Genießen.

Wenn Du deinen Moonrock, der üblicherweise aus den besten Zutaten besteht, rauchst, wird er schon bald seine medizinische und mentale Wirkung in seiner ganzen Vielfalt zeigen. Bei einigen Krankheiten und Symptomen bringen vor allem hochpotente Cannabisprodukte einen gesundheitlichen Nutzen oder bereichern Cannabisliebhaber auf eine besondere Weise.

Wegen des sehr hohen THC-Gehalts mancher Moonrocks eignen sich diese für eine wirksame Schmerzbehandlung. Die hohen Konzentrationen an CBD helfen Angst, Schlaflosigkeit und Depression zu bekämpfen. Ein Moonrock eignet sich in jedem Fall um mit dem Universum eins zu werden.

Wenn der Moonrock verwendet wird, sollte er nicht mehr mit einem Grinder zerkleinert werden um zu verhindern, dass wertvolles Material im Grinder bleibt und verloren geht. Zerkleinere den Moonrock am besten mit einem scharfen und schweren großen Messer.

Viel Spaß beim Ausprobieren und selber anwenden 😉

J.C.

Share this post



Schreibe einen Kommentar