Minierfliege

 

Minierfliege erkennen: aus den Eiern der Minierfliege entstehen grüne oder schwarze Maden von ca. 3mm Länge und in den meisten Fällen wird man erst durch die Schäden aufmerksam.

Schäden: Maden hinterlassen Fressgänge in den Blättern. Normalerweise befallen auch sie die frischen Triebe zuerst. Sie hemmen wie die meisten Schädlinge das Wachstum der Pflanze. Wenn die Schädlinge frei gewähren können, wird die Blüte länger dauern und auch die Buds kleiner ausfallen. Nur selten kommt es vor, dass die befallene Pflanze dadurch stirbt, aber diese Schädigung bleibt sie weiterhin anfällig für Krankheiten.

Minierfliege bekämpfen: die kleinen Maden können mit dem blossen Finger entfernt und/oder zerquetscht werden. Bei starkem Befall sollten Blätter entfernt und Gelbfallen aufgestellt werden, womit die erwachsenen Tierchen gefangen werden. Spray’s:  Neemöl und Pyrethrum

Zikaden

 

Zikaden erkennen: Zikaden sind 3-4mm lange Insekten die gewöhnlich in grüner, weisser oder gelblicher Farbe auftreten. Viele Arten haben winzige Flügel und Streifen auf ihrem Körper. Sie können weit und gut springen und laufen am Ende ihres Körpers spitzförmig zusammen. Zikaden und ihre lLarven saugen an den Blättern und scheiden eine klebrige Substanz aus.

Schäden: die entstandenen Schäden sind mit denen von Spinnmilben und Thripsen zu vergleichen. die Blätter werden geschwächt, bei starkem Befall sogar die gesammte Pflanze. Sie kann sogar absterben.

 

Zikaden bekämpfen: Sauberkeit im Growromm ist auch hier wichtig. Schwarzlichtfallen sind gut geeignet. Ebenso kann die Pflanze mit einer Neemöl-Lösung besprüht werden.

<<mehr Grow Tipps im Growlexikon>>