1000Seeds

LEDs: Die Zukunft im Growroom und was sie wirklich leisten

LED, drei Buchstaben, die die Growerwelt spalten. Auf der einen Seite werden LED-Lampen von einigen verteufelt und als zu teuer abgelehnt, auf der anderen Seite werden sie immer beliebter und v.a. aus den USA kommen immer öfter Bilder, auf denen Pflanzen mit monströsen Buds unter LED’s stehen. Zeit also, Euch meine Meinung und Erfahrungen mit der innovativen, neuen Beleuchtungstechnologie nicht länger vorzuenthalten.

LEDs wurden bereits Mitter der 1920er Jahre in Russland erfunden, bis zur Nutzung dieser Entwicklung sind also viele Jahre vergangen. Inzwischen bringen Hersteller LED-Lampen auf den Markt, die sogar präzise und stark genug sind, dass sie alleine einen Growroom beleuchten können.

LED-Pflanzenlampen erzeugen ein anderes Lichtspektrum als herkömmliche Leuchtmittel. Die Energie wird fast ausschließlich in für Pflanzen verwertbares Licht umgewandelt, während beispielsweise bei Natriumdampflampen fast 90% als Wärme oder nicht nutzbares Spektrum verpufft, ohne dass diese Energie wirklich bei den Pflanzen ankommt.

LEDs werden in den Growrooms zukünftig eine noch größere Rolle spielen als bisher. Licht wird in Maßeinheiten wie Wattzahl, Lumen oder Lux angegeben. Im Zusammenhang mit LEDs taucht als Nennwert PAR (photosynthetically active radiation) auf. PAR bezeichnet den Wert für die Menge des nutzbaren Lichts, das eine Lampe erzeugen kann. Wissenschaftler und Botaniker haben herausgefunden, dass die PAR-Werte an den Enden des sichtbaren Spektrums höher sind, also bei den blauen und roten Frequenzen des Lichts. (Der grundlegende PAR-Bereich umfasst den Hauptanteil des sichtbaren Lichts von etwa 380-750 Nanometer.)

LED-Licht LED

Vorteile

  • LED-Lampen brauchen nur etwa 1/5 der Energie als Natriumdampflampen
  • Tests haben ergeben, dass die LED-Ufo-Lampe 90W genausoviel Lumen erzeugen kann wie eine 400W Quecksilberdampflampe (MH-Lampe). Dies ist also eine enorme Einsparung des Stromverbrauchs und der Stromkosten.
  • Leds erzeugen wesentlich weniger Wärme als beispielsweise Natriumdampflampen. Mit Wärmebildgeräten sind sie dementsprechend nicht sichtbar und benötigen keine industrielle starke Lüftung zur Regulation der Temperatur im Growroom.
  • Neueste Modelle habe integrierte Ventilatoren um die LEDs zu kühlen. So reicht eine wesentlich schwächere Belüftung aus, um die Temperatur im Growroom auf einem optimalen Niveau zu halten.
  • LED-Dioden können von ihrem Farbspektrum so zusammengestellt werden, dass sie ideal für Cannabis-Pflanzen sind. Eine derart präzise Anpassung des Lichspektrums ist z.B. bei Natriumdampflampen nicht möglich.

Wie siehts mit den Kosten aus?

Jede kleine LED kostet den Hersteller etwa 8-9 €. Wenn wir also 90 LEDs in einer Lampe haben, beginnt die Sache teuer zu werden. Dies wird jedoch wieder ausgeglichen durch die wesentlich geringeren Stromkosten der LEDs bzw. durch ihre erhöhte Effizienz. So gleichen sich die Anschaffungskosten bereits nach ca. einem Jahr der Nutzung wieder aus.

LED 120Wphytoled130w

Einsatzmöglichkeiten

LEDLED PflanzenlichtLed, Pflanzenlicht

Die LED-Lampen können hervorragend als Ergänzung zu anderen Lampentypen eingesetzt werden und so einen vorhanden Mangel im Lichtspektrum ausgleichen. Es gibt LED-Pflanzenlampen speziell für die Wuchsphase (blaues Licht), für die Blütephase (rotes Licht) und LEDs mit gemischtem Spektrum, die für beide Phasen eingesetzt werden können.

LED UfoLED Ufo WuchsLED Ufo

Die Kombination aus einer 400W NDL zusammen mit einer 100W LED-Lampe führt zu höheren Erträgen als der Grow mit einer 600W Natriumdampflampe. Wurden die LEDs zunächst ausschließlich als zusätzliches Licht eingesetzt, kristallisiert sich immer mehr heraus, dass sie dank der Entwicklungen der letzten Jahre ebenso als einziges Licht in der Pflanzenzucht Verwendung finden können. Bei der Gegenüberstellung von 2 Grows unter gleichen Bedinungen fanden Wissenschaftler heraus, dass die hochwertigen LED bei wesentlich geringerem Stromverbrauch lediglich 20% weniger Ertrag erzeugen. (LED 200W gegen NDL 600W).

Gerade bei LED-Lampen spielt die Qualität ein wichtige Rolle und entscheidet maßgeblich über die Leistungsfähigkeit und die Ergebnisse mit. Es gibt zum Teil erhebliche Unterschiede hierbei. Wir haben im Shop nur die leistungsfähigsten Lampen mit hochwertigen LEDs, die für die Pflanzenzucht optimiert sind, aufgenommen.

LED-Lampen sind mittlerweile erschwinglich geworden. Es kann also zukünftig hell werden beim Indoor-Grow.

<<mehr Grow Tipps im Growlexikon>>

Share this post
  , , , , , , , , ,


Schreibe einen Kommentar