Die besten Kush-Sorten

KushSpeziell in Nordamerika sind die Kush-Sorten derzeit sehr beliebt, auch was den medizinischen Einsatz betrifft. Kush-Sorten können meist Indoor und Outdoor angebaut werden und sind insgesamt recht pflegeleicht.

Sie sind bekannt für ihre dichten und harten Buds, die eine hohe Harzproduktion aufweisen. Die Wirkung der Kush-Sorten wird als sehr stark, aufheiternd und schmerzlindernd beschrieben. Über die genaue Herkunft sind sich Cannabis-Fachleute nicht einig. Einige vertreten die Ansicht, es handle sich dabei um einen eigenständigen Zweig innerhalb der Canabis-Sorten. Dieser wird als Cannabis Afghanica bezeichnet.

Die Landrassen der Kush sollen in der Region Pakistan und Afghanistan zu Hause sein. Die hier vorkommenden Hanfpflanzen unterscheiden sich von anderen deutlich. Im Zusammenhang mit Kush-Sorten wird oft von „Indica“ gesprochen, dies ist aber nicht ganz korrekt, es sei denn es handelt sich um eine Kreuzung aus Kush-Genetik und Indica-Genetik.

Eine Kush ist so gut wie immer als solche zu erkennen:

dunkelgrüne, fette, große Blätter
kurzer Wuchs und kurze Blütedauer
harte und harzige Buds
harziger Geschmack
hoher Nährstoffbedarf

Hier sind einige, der momentan besten Kush-Sorten, die am Markt und hier erhältlich sind:

 
 
Vanilla Kush   sourkush
Vanilla Kush (Barney`s Farm)                                     Sour Kush (DNA Genetics)    
 

OG Kush von Dinafem

8 Ball Kush von Barney`s Farm

Kush-Strains

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden und stimmen unseren Datenschutzbestimmungern zu.