Hydroponische Systeme

Unter Hydroponik versteht man das Anbauen von Pflanzen in erdlosen Substraten wie Steinwolle, Cocos, Blähton, Perlite und anderen leblosen Substanzen. Erde wird dabei als Träger der Nährstoffe und Feuchtigkeit ersetzt, benötigte Nährstoffe und Mineralien werden über eine Nährlösung zugeführt. Eine andere Variante ist es, auf Substrate zu verzichten und die Wurzeln ständig von einer Nährstofflösung umspühlen zu lassen. Bei dieser Möglichkeit erziehlt man die besten Ergebnisse, sie ist jedoch nur für erfahrene Grower geeignet,  da hydroponische Systeme Fehler (pH-, ec-Wert, Nährstoffzusammensetzung) nicht verzeihen. Es fehlt die Erde als Puffermedium.

Hier einige Beispiele für hydroponische Systeme:

Pumptropf-Systeme
Hydroponische Systeme
Durch sog. Micro Tropfer oder aber kleine Löcher in einem dünnen Plastikschlauch gelangen ständig kleine Tropfen der Nährlösung direkt  an die Pflanze. So wird das Substrat und das Wurzelwerk immer perfekt feucht gehalten. Überschüssiges Wasser fließt zurück in den Nährstofftank.

Pumpspühl-Systeme
Hydroponische SystemeHydroponische Systeme
Dabei handelt es sich um NFT oder Ebbe-Flut-Tische. Die Wurzeln werden ständig von einer Nährlösung umspühlt. Diese Methode garantiert den bestmöglichen Ertrag und Wachstum der Pflanzen, da diese ständig mit Nährstoffen versorgt werden. Die Wurzeln dürfen kein Licht abbekommen, die Zufuhr mit frischer Nährstofflösung aus dem Tank muss an der einen Seite, die Abfuhr des Wassers an der anderen Seite des Fluttisches angebracht werden.

Nährstofflösung

Es gibt von verschiedenen Anbietern fertige Nährstofflösungen für die unterschiedlichen Stadien des Wuchses und der Blüte. Erfahrene Grower mischen sich ihre optimale Nährlösung jedoch meist selbst. Hierbei ist jedoch penibel auf den richtigen pH- und ec-Wert zu achten.

Wenn Du mehr über hydroponische und aeroponische Systeme erfahren möchtest, bist Du in unserer Hydroponik, Aeroponik, Aquaponik- Reihe genau richtig. Dort werden die einzelnen Systeme detailliert beschrieben und ihre Funktionsweise erklärt.

<<mehr Grow Tipps im Growlexikon>>