1000Seeds

Die Aromen des Cannabis

Cannabis-aroma, Terpene Cannabis, Aroma Marijuana

Hast Du dich schon mal gefragt, warum Sorten wie die Cream Caramel oder Royal Caramel so lecker nach Karamel schmecken oder andere Sorten wie California Orange fruchtig nach Orangen oder Zitronen? Die Aromen des Cannabis und der Geruch kommen von Terpenen. Terpene gehören zu einer sehr große Gruppe von chemischen Verbindungen, welche als sekundäre Inhaltsstoffe in Organismen natürlich vorkommen. Über 8.000 Terpene und über 30.000 der nahe verwandten Terpenoide sind bekannt. Terpene sind Stoffe von pflanzlicher Herkunft und können sogar selten in Tieren vorkommen. In der Natur treten überwiegend Kohlenwasserstoff-, Alkohol-, Glycosid-, Ether-, Aldehyd-, Keton-, Carbonsäure– und Ester-Terpene auf.

Terpene sind der Hauptbestandteil von ätherischen pflanzlichen Ölen und Pflanzenharzen. Sie spielen in der Natur eine wichtige Rolle bei der Abschreckung von Insekten, zum Schutz vor Umweltbelastungen und können auch entscheidender Bestandteil für komplexere Moleküle  wie Cannabinoide , bestimmte Hormone, Vitamine (Vitamin A) und Pigmente sein.

Terpenoide geben auch Eukalyptus seinen Duft und Zimt sein Aroma, genauso wie bei Nelken und Ingwer. Pflanzen Terpenoide werden weitgehend wegen ihrer aromatischen Eigenschaften verwendet. Sie spielen außerdem eine Rolle in der traditionellen pflanzlichen Heilkunde und werden momentan verstärkt auf ihre antibakterielle und anti-neoplastische (gegen Krebszellen) Wirkung sowie andere pharmazeutische Funktionen vielfach untersucht.
Cannabis ist in dieser Hinsicht auch wieder sehr komplex und es kommen endlos viele Terpen-Kombinationen vor, wodurch ein breites Spektrum von Aromen und Geschmacksrichtungen entsteht.

Cannabis enthält eine relativ große Menge von Tepenen, die man Beta-Caryophyllen (BCP) nennt und die zum Geschmack und Aroma des Marijuanas beitragen. Aktuelle Studien haben ergeben, dass diese Terpene  die CB2-Rezeptoren aktivieren und daher entzündungshemmend wirken.

Alpha-Pinen beispielsweise ist eine organische Verbindung, die in vielen Pinienarten vorkommt. Diese Terpen tritt ebenso verstärkt in nach Pinien duftenden Sorten auf.

Myrcen, oder auch ß-Myrcen, ist ein Monoterpen, das in Cannabis aber auch in anderen Pflanzen wie z.B. Mangos vorkommt. Sein Geschmack wird als fruchtig, zitronig beschrieben und erinnert an Mango. Die Anwesenheit von Myrcen spielt eine wichtige Rolle bei der Qualität und dem Genuß des Highs.

Limonen ist ein weiteres Terpen. Es ist eine farblose Flüssigkeit, die bei Raumtemepratur einen sehr intensiven Orangenduft verströmt. In der aktuellen Cannabisforschung erzeugt Limonen Entspannung. Es hat seinen Namen von der Limone erhalten, weil diese und andere Zitrusfrüchte hohe Mengen davon enthalten. Interessanterweise hat man es sogar schon als Bio-Kraftstoff in Betracht gezogen, da es in reiner Form brennbar ist. Es kommt in vielen Cannabis-Sorten vor.
Im Cannabis gibt es über 120 Arten von Terpenen, manche sind nur in Spuren enthalten andere im zweistelligen Prozentbereich. Diese flüchtigen Verbindungen ermöglichen beim Cannabis eine endlose Zahl von Geschmacksrichtungen und daher werden wir uns auch in Zukunft noch auf die verschiedensten Aromen und Geschmackserlebnisse freuen dürfen.

Von der Theorie in die Praxis: Welch Sorte schmeckt wie und nach was?

Hier haben wir einige Sorten und ihre Geschmacksrichtung aufgelistet:

zitroneZitronengeschmack:

OrangeOrangengeschmack:

KirscheKirsche:

BlaubeereBlaubeere:

strawberryErdbeere:

exoticFruchtcocktail/tropische Früchte:

woodSandelholz/Zedernholz:

CinnamonZimt:

minzeMinze:

honeyHonig:

CandyKandy:

CaramelKaramel:

bubblegumBubble-Gum:

PiniePinie:

WeihrauchWeihrauch:

HimbeereHimbeere:

grapefruitGrapefruit:

BananeBanane:

VanillaVanille:

CoffeeKaffee:

grapeTraube:

mangoMango:

 <<Hier gibts noch mehr fruchtige Sorten>>

Share this post
  , , , ,


Schreibe einen Kommentar