1000Seeds

Cannabistinktur 2.0 – mit Stickstoff Cannabinoide lösen

Cannabis-tinktur mit Stickstoff herstellen, medizinische Cannabis-Rezepte

Normalerweise werden Cannabis-Tinkturen, also in Alkohol gelöste Cannabinoide hergestellt, in dem man Cannabis für mehrere Wochen in hochprozentigen Alkohol einlegt. Allerdings lösen sich dabei nicht nur die Stoffe, die für die psychoaktive Wirkung und das Aroma verantwortlich sind, sondern es werden noch weitere Stoffe vom Alkohol absorbiert. Diese sorgen für den oftmals muffigen Geschmack und die eher drückende Wirkung der Tinkturen bzw. Cocktails die aus ihnen hergestellt werden. Außerdem löst sich das Pflanzenmaterial mit der Zeit auf und macht die Tinktur zählflüssig und wenig angenehm zu konsumieren.

Eine recht unbekannte, jedoch ziemlich einfache Möglichkeit, Cannabinoide und Terpene im Alkohl zu lösen ist es, dies mit Hilfe von Stickstoff und Druck zu tun. Dabei werden nur die kleinen Moleküle gelöst, die für die psychoaktive Wirkung verantwortlich sind, diese Tinkturen schmecken besser und haben ein klareres Wirkspektrum.

Alles was man zur Herstellung der Cannabistinkturen benötigt ist neben dem Weed, bzw. Ertneverschnitt natürlich hochprozentiger Alkohol und ein Sahnesiphon mit dazugehörigen N2O-Katuschen. Durch den hohen Druck im Siphon wird der Stickstoff (N2O) und Alkohol tief ins Pflanzenmaterial gepresst und beim anschließenden abrupten Entweichen des Gases werden die kleinen Moleküle im Alkohol gelöst. Soviel zur Theorie, wie funktioniert die Herstellung von Cannabistinkturen auf diese Weise in der Praxis?

Zutaten:

  • 10g Cannabis (kleine Buds, Ernteverschnitt)
  • 500ml hochprozentiger Alkohol (min 80%), z.B. Rum

Hilfsmittel:

  • hitzebeständiger Sahnesiphon mit zugehörigen Stickstoffdioxid-Kartuschen
  • feines Sieb oder Filter
  • Topf für das Wasserbad

Herstellung:

  1. Das Cannabis im Ofen bei 110°C etwa 40 Minuten decarboxilieren
  2. Das decarboxylierte Cannabis grob auseinanderbrechen
  3. Cannabis und Alkohol in den Sahnesiphon füllen und den Syphon mit der Kartusche laden
  4. Die Mischung im Siphon etwa 5 Minuten setzen lassen
  5. Dann den Syphon betätigen und das Gas ablassen (so als würde man Sahne damit erzeugen)
  6. Die Mischung im Siphon so lange rühren bis keine Gasblasen mehr aufsteigen
  7. Den verschlossenen Siphon im heissen Wasserbad für eine Stunde simmern
  8. Die Mischung durch ein feines Sieb oder einen Filter laufen lassen – fertig ist die Cannabistinktur!

Cannabistinktur selber herstellen mit Stickstoff, infundierte Cocktails

Die Cannabistinktur kann genause wie die herkömmliche Marijuana-Tinktur verwendet werden für infundierte Cannabis-Cocktails und zum Kochen oder Backen.

Share this post



Schreibe einen Kommentar