1000Seeds

Cannabis-Zigarren selber herstellen & Mit Blättern drehen

Cannabis-zigarre selber machen, Marijuana Zigarre

Cannabis-Cigarren sind momentan das volle Rennerprodukt in den USA. Sie werden kunstvoll, aufwendig und mit dem besten, was die Cannabispflanze zu bieten hat bestückt und mittlerweile in den untschiedlichsten Formen geschaffen. Der Erfinder und Auslöser des Booms ist ein amerikanischer Cannabisliebhaber, der sich unter dem Nickname „afgoohead“ in rasenter Geschwindigkeit im Internet bekannt machte und die Kiffergemeinde mit seinen Marijuana Kunstwerken begeisterte. Seine Cannabis-Cigarren oder auch Death-Sticks genannt kosten teilweise 400 $ und mehr. Wer etwas geschickt ist und gerne rumbastelt, der kann sich eine Cannabis-Zigarre auch selber herstellen und mit etwas Übung möglicherweise ähnlich faszinierende Weed-Cigarren zaubern. Natürlich hat es so eine pure Weedzigarre ordentlich in sich und weht Dich mal richtig vom Stuhl.

Was wird benötigt für die Herstellung einer Weed-Zigarre?

  • Bambusspieße
  • Pinsel
  • Resin-Öl/Cannabis-Öl
  • getrocknete Marijuana-Blüten, ohne Stängel und Stiele
  • evtl. Kief
  • frische, große Cannabisblätter
  • Hanfschnur

Wie stellt man eine Cannabis-Zigarre selber her?

1. Schritt:

Zuerst nimmt man einen Bambusspieß und pinselt ihn mit dem (klebrigen) Cannabis-Öl ein. Nun werden rundherum um den Spieß dicht nebeneinander ohne Freiräume und Lücken Die getrockneten Cannabisblüten plaziert. Dabei an den Spieß drücken und eine Budschicht um den Spieß herum machen. Das geht am besten mit sehr harzigen Blüten. Wenn die Blüten nicht gut fixiert bleiben, kann man gleich etwas Cannabis-Öl zwischen die Blüten geben. Das Cannabis-Öl dient bei der gesamtern Herstellung der Cannabis-Zigarre als Kleber. Wer möchte, kann nun auf die erst Blütenschicht Cannabis-Öl pinseln und noch eine Blütenschicht darüber machen, je nachdem wie dick die Bud-Schicht geworden ist oder wie dick die Zigarre später sein soll. Auf die Oberfläche des Sticks zunächst kein Cannabis-Öl geben, denn jetzt wird der Spieß mit den Cannabis-Blüten außenrum, straff mit Hanfschnur eingewickelt bzw umwickelt wie am Fotos zu sehen ist.

Weed-ZigarreWeed-Zigarre

2. Schritt:

Die oder der umwickelte Spieß bleibt nun für 3 Tage an einem dunklen, sauberen und geschützten Ort. In der Zeit werden die Blüten durch die Hanfschnur in Form gepresst und passen sich dem Stick an.

Weed-Zigarre

3. Schritt:

Nach drei Tagen den Stick auswickeln und die Hanfschnur entfernen. Nun wird Cannabis-Öl auf die gepresste Blütenschicht gepinselt und wer möchte kann das ganze jetzt noch in Kief rollen bzw. damit bestreuen und/oder mit Qiso und großen Konzentrate-Tropfen verfeinern.

Devil Sticks Weed-Zigarre

4. Schritt:

Jetzt die frischen Marijuana-Blätter ohne dem Stiel mit Cannabis-Öl bestreichen und um den Stick wickeln (1-2 Schichten).

Weed-Zigarre Devil Stick

6. Schritt:

Anschließend wird die Cannabis-Zigarre wieder straff mit Hanfschnur umwickelt und mind. 6 Tage an einen sauberen, trockenen und dunklen Ort gelegt bis sie getrocknet ist.

Weed-ZigarreDevil Sticks

7. Schritt:

Wenn die Canna-Zigarre nach einigen Tagen getrocknet ist, ist sie fertig zum Gebrauch und dein Flugticket in andere Sphären. Vor dem Rauchen wird der/die Spieß(e) vorsichtig herausgezogen. Bei der Umsetzung sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Wenn die Marijuana-Zigarre dicker wird, sollten bei der Herstellung zunächst mehrere (evtl. auch dickere) Spieße integriert werden, so wie das afgooey macht, damit wirklich ein guter Durchzug beim Rauchen gesichert ist, denn sonst brennt das Teil nicht oder nicht gleichmäßig ab.

Weed-zigarre selber machen, wie mache ich eine Weedzigarre selber

Mit Cannabis-Blättern drehen

Cannabisblatt-zum-Rollen, mit Cannabisblatt joint rollen

Share this post



Schreibe einen Kommentar