1000Seeds

Cannabis Bier selber brauen

wie mache ich cannabis-Bier, Bier aus Marijuana, Cannabis-Rezepte

Hola Amigos,

mittlerweile gibt es ja einige Cannabis-Biere auf dem Markt. Jedoch befindet sich in keinem der Biere der Wirkstoff, den ich mag und folglich haben sie nicht die gewünschte Wirkung. Zeit also für ein selbstgebrautes Cannabis-Bier, das mit potenten Buds hergestellt wird und dementsprechend nicht nur die Effekte des Alkohols besitzt. Es gibt die verschiedensten Malzarten zum Brauen, man kann dabei verwenden, was man am liebsten mag.

Wichtig bei der Herstellung ist, dass die Blüten beim Köcheln beigefügt werden, da sonst kein THC extrahiert wird und das Cannabis Bier dementsprechend nicht kickt. Es gibt unzählige Rezept und Variatzionen für das Brauen von Cannabis-Bier, einige davon sind sehr kompliziert in der Umsetzung oder lassen die gewünschten Effekte vermissen, deswegen wollen wir euch unser Lieblings Cannabisbier-Rezept nicht vorenthalten, weil es einfach nachzumachen ist und wirklich turnt.

Zutaten:

  • 3kg (ca.2,5l) Braumalz (Gerstenmalz)
  • 1kg Honig
  • 100g Cannabis
  • 50g Hopfen
  • 5g obergärige Hefe
  • 20l Wasser
  • 250g brauner Zucker
Hilfsmittel:

  • Großer Topf (30 Liter)
  • Plastikeimer mit Deckel (30 Liter)
  • 40 Bierflaschen mit Bügelverschluss
  • alternativ 20 Liter Fass
  • Desinfektionsmittel

Zubereitung:
Cannabis BierZunächst werden 5 L Wasser in einem großen Topf zum Kochen gebracht, das Braumalz und 70g gegrindertes Cannabis hinzugefügt und diese Mischung auf kleinster Stufe für etwa 10 Minuten geköchelt. Dann wird das restliche Wasser dazugeschüttet und das ganze solange erwärmt, bis die Malz-Cannabis-Wasser Mischung fast kocht. Der Topf wird dann vom Herd genommen, die restlichen 30g Cannabis und der Hopfen hinzugefügt und dieser Sud auf Raumtemperatur abgekühlt.

Wenn die Mischung abgekühlt ist wird sie in den sauberen, mit Desinfektionsmittel keimfrei gemachten Plastikeimer (mit Deckel) gefüllt, der als Gärbottich dient. Um die Gärung zu starten, wird die obergärige Hefe auf die Oberfläche gestreut. Der Eimer wird jetzt mit dem Deckel leicht verschlossen (nicht dicht verschliessen, da Gärgase entstehen!) und für 7-9 Tage zum Gären beiseite gestellt.

Cannabis Bier selber brauen

Im linken Bild arbeitet die Hefe – rechts ist die Hauptgärung fast abgeschlossen

Da die Hefepilze bei der Arbeit CO2 produzieren, kann man den Gärbottich auch super in den Growroom stellen und gönnt seinen Pflanzen so eine Extra-Portion davon. (Mehr zum Thema CO2 beim Grow).

Nach 7-9 Tagen kann das Cannabis-Bier abgefüllt werden. Wer ein Aerometer besitzt kann damit auch den Alkoholgehalt bestimmen. Dieser sollte bei rund 10% liegen. Vor dem eigentlichen Abfüllen müssen noch die Blütenteile und der Hopfen entfernt werden. Dazu gießt man das Bier durch ein feines Sieb und anschließend durch einen Tee- oder Kaffee-Filter. Wenn die Blütenteile herausgefiltert sind, kann das Bier in die Flaschen oder das Fass abgefüllt werden. Dann wird noch ein Teelöffel brauner Zucker pro Flasche hinzugefügt (ins Fass dementsprechend 40 Telöffel) und die Flaschen werden verschlossen. Das Bier muss jetzt noch mindestens 4 Wochen kühl lagern, bevor es trinkfertig ist.

Wer schon jetzt beginnt sein eigenes Cannabis-Bier zu brauen kann sich pünktlich zu Weihnacht über sein spezielles Weihnachtsbier freuen.

Viel Spaß beim Nachbrauen, aber nicht vergessen, dass Alkohol und Marijuana zusammen eine sehr heftige Wirkung haben können.

Bis die Tage, hasta luego
Euer Juan 😉

[fblike style=“standard“ showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“] [fbshare type=“button“] [google_plusone size=“standard“ annotation=“none“ language=“English (UK)“]

Share this post
  , , , ,


Schreibe einen Kommentar