1000Seeds

Cannabis-Anbau Indoor

Cannabisanbau im hausFür einen erfolgreichen Indoor-Anbau von Cannabis ist es notwendig zu verstehen, wie es wächst und welche Bedürfnisse es hat. Ob Indoor oder Outdoor, Cannabispflanzen haben im Grunde immer die gleichen Ansprüche: sie benötigen Wasser, Luft, Nährstoffe, ein Pflanzmedium, Wärme und Licht. Fehlt eines dieser grundwichtigen Dinge, wird das Wachstum eingestellt und die Cannabispflanze kann schnell sterben.

Die Luft sollte frisch sein und die richtige Temperatur haben, das Wasser (zum giessen) sollte frei von Schadstoffen sein und den richtigen pH-Wert besitzen (6-6,8 auf Erde), im Pflanzemedium sollten ausreichend Nährstoffe vorhanden sein und es sollte eine luftige und durchlässige Struktur aufweisen.

Für den Indoor-Anbau ist eine entsprechende Ausstattung notwendig, ansonsten gelingt es nicht im Haus, ein natürliches Klima zu erzeugen, in dem Cannabispflanzen wachsen und vor allem produktive Ernten erreichen. Ohne das notwendige Indoor-Setup wird leider nichts aus den fetten, potenten und harzigen Buds.

Wir haben für Dich Komplett-Sets, die zum günstigen Preis alles enthalten, das Du für deinen Anbau drinnen benötigst. Dies ist der kostengünstigste Weg um seinen Traum vom eigenen Indoor-Garten zu verwirklichen. Wenn man beim Anbau im Haus einige grundlegende Dinge beachtet, ist es schließlich nicht schwer, überzeugende Ergebnisse zu erzielen. Bedenke dabei immer es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und viele Grower brauchen einige Zeit bis es funktioniert. Das ist ganz normal und sollte Dich nicht beunruhigen. Das wichtigste um dauerhaft und schließlich ein guter Grower zu werden ist, dabei zu bleiben und nicht vorschnell die Flinte ins Korn zu werfen, nur so wird man sich entwickeln und lernen worauf zu achten ist.

Indoor-Anbau Cannabis

Das wird für den Indoor-Anbau auf alle Fälle benötigt:

  • Growraum oder Growbox/Growzelt
  • ein Lüfter mit ausreichender Kapazität, das richtet sich nach der
  • Größe Deines Growrooms. Mehr dazu findest Du hier.
  • Aktivkohlefilter um den starken Geruch, der während der Blüte entsteht, zu beseitigen und ungewollte Aufmerksamkeit zu vermeiden (Sicherheit!)
  • Ventilator(en) für die Luftzirkulation
  • Pflanzgefäße (z.B. 1L, 3L, 7 L, 15 L)
  • Cannabis-Düngemittel für die Blüte und für die Wachstumsphase
  • Luftschlauch um Lüfter und Aktivkohlefilter zu verbinden und die alte Luft aus dem Growroom zu befördern
  • Natriumdampflampe bestehend aus Natriumdampf-Leuchtmittel (mit 150W, 250W, 400W, 600W oder 1000W) dem dazupassendem Vorschaltgerät und einem Reflektor zur besseren Verteilung des Lichts, die Wattzahl richtet sich nach Deiner Anbaufläche und den finanziellen Mitteln, die Du aufbringen willst. Mit 400W und 600W-Lampen sind in aller Regel die besten Ergebnisse zu erzielen. Für kleine Anbauräume kommen auch Lampen mit einer geringeren Wattzahl zum Einsatz. Mehr zum Thema Licht, Beleuchtungsarten und das richtige Lichtspektrum erfährst Du hier.
  • evtl. Axiallüfter für die Zuluft
  • Pflanzmedium (Erde für Anfänger empfohlen, Steinwolle, Coco..)

Es gibt viele Wege um Cannabis Indoor anzubauen. Die zwei großen Hauptanbaumethoden sind: Anbau auf Erde oder hydroponischer Anbau. Beide Methoden haben ihre Vorteile, wofür sie geschätzt werden. Häufig kommen auch Grow-Methoden wie „Sea of Green“ (SOG) oder „Screen of Green“ (SCROG) zum Einsatz und helfen die Erträge zu steigern und das Pflanzenwachstum zu kontrollieren.

Die meisten Grower nutzen Growboxen bzw. Growzelte für den Anbau drinnen, welche es fertig zu kaufen gibt und die einfach und schnell aufgebaut werden können. Das Klima ist in Grow-Boxen einfach zu steuern mit etwas Equipment und es können zuverlässig und sicher gute Erträge damit erzielt werden. Die Innenwände sind bereits mit reflektierender Beschichtung ausgestattet und sorgen somit für eine gut Lichtverteilung und Reflexion von Licht im Anbauraum. Das gleißend helle und leicht bis heftig auffallende Natriumdampflampenlicht wird in einer fertigen Grow-Box, „eingeschlossen und kann nicht nach außen dringen.

In den letzten Jahren und durch eigene Forschung und Experimente konnten viele Growverfahren und –methoden für den Indooranbau entwickelt werden und haben sich inzwischen etabliert (Toppin, Super-Cropping, Lollypopping, FIM usw.). Alles darüber findest du natürlch in unserem großen Grow-Lexikon. Viele dieser Methoden zielen auf eine Ertragssteigerung und optimale Ausleuchtung der Cannabisblüten ab.

Indoor-Anbau

DIY

Die wichtigsten Parameter beim Grow

Indoor-Cannabisanbau

 

Growshop – alles für Deinen Indoor-Grow

Cannabis-anbauen

Grow-Infos