1000Seeds

Blähton puffern: Wie bereite ich Blähton vor, so dass der ph-Wert passt?

Blähton buffern, Cannabis Grow, substrate, Growshop

Hier ist eine kleine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Thema Blähton richtig buffern. Blähton ist ein sehr beliebtes und hervorragendes Pflanzmedium. Blähton ist chemisch neutral, stabil in seiner Struktur und sorgt für eine ausgezeichnete Drainage und Durchlüftung der Wurzeln. Der ph-Wert des Blähtons (Hydrokorrels) liegt von Haus aus bei etwa 8, daher muss er angepasst werden, so dass er idealerweise bei 5,5 bis 6 liegt.

So wird Blähton gebuffert:

Blähton puffern

Frisches Wasser in eine grosse Wanne füllen und den pH-Wert des Wassers mit einem pH-Meßgerät überprüfen.

Blähton buffern

Den pH-Wert des Wassers auf 5 absenken. Dazu ein paar Tropfen pH Down ins Wasser geben, umrühren, 10 Minuten warten und erneut messen.

Hydrokorrels pffern

Hat das Wasser einen pH-Wert von 5, den Blähton in die Wanne füllen und mehrere Minuten gut umrühren. Dann den Blähton für 24 Stunden im Wasser stehen lassen.

Hydrosteine vorbereiten

Nach 24 Stunden den pH-Wert messen. Er wird normalerweise wieder auf 7 gestiegen sein. Deshalb den Blähton mit einem Sieb aus der Wanne holen, das Wasser erneuern und wieder auf pH 5 einstellen, den Blähton erneut unterrühren und wieder 24 Stunden stehen lassen. Den pH-Wert nun erneut messen, er sollte jetzt bei 6 liegen. Du kannst den Blähton nun absieben und als Pflanzensubstrat benutzen.

 

Beim Wechseln des Wassers wirst Du bemerken, dass sich in der Wanne Tonschlamm abgesetzt hat. Würde dieser am Blähton verbleiben, könnte dies zu Problemen mit Filtern und Pumpen in rezirkulierenden Systemen führen.

Hydro Correls wiederverwenden

Hydro Correls können immer wieder verwendet werden. Nach einem Durchgang sollten sie zunächst in Chlorbleich 5%, Enviro Clean o.ä. eingeweicht (ca.24 Stunden) und auf diese Weise desinfiziert werden. Anschließend gut spülen und dann mit ph-korrigiertem Wasser + Enzymen (z.B. Pure Enzym von Plagron) puffern wie oben beschrieben. So werden Keime und Krankheitserreger eliminiert und können sich nicht weiter ausbreiten. Dann kann der neue Durchgang starten.

<<mehr Grow Tipps im Growlexikon>>

Share this post
  , , , , , , , , , , , , ,


Schreibe einen Kommentar