1000Seeds

ADHS und Cannabis

ADHS-Cannabis, medizinisches Cannabis Informationen, mecdical Marijuana Forschung

Seit einiger Zeit gibt es Berichte darüber, dass Medical Marijuana bei der Behandlung von Symptomen von ADHS (=Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom) oder ADS hilft und dabei gute Ergebnisse erzielt. Der große Vorteil besteht darin, dass medizinisches Cannabis ADHS-Patienten auf natürliche Weise hilft und im Gegensatz zu den sonst angewendeten Medikamenten keine Nebenwirkungen hat. ADHS zeigt sich oft durch Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität, Impulsivität und eine Mischung aus allem. Obwohl ADHS vor allem bei Kindern diagnsotiziert und behandelt wird, ist erwiesen, dass ebenso Erwachsenen  betroffen sein können.

Erwachsene mit ADHS oder ADS neigen oft dazu, Dinge leicht zu vergessen, sind schnell ablenkbar und es fällt ihnen häufig schwer sich längere Zeit auf eine Aufgabe zu konzentrieren. Die klassische Behandlung für die Erkrankung erfolgt mit Stimulanzien wie Ritalin, Strattera, Vyvance usw. Diese Medikamente wirken auf das Nervensystem und verhindern die Wiederaufnahme von Noradrenalin und Dopamin (= wichtige Botenstoffe im Gehirn). Somit steigern diese Medikamente nicht nur die Konzentration und Wachsamkeit, sondern werden auch oft begleitet von unerwünschten Nebeneffekten wie Schlaflosigkeit, Abnahme von Appetit, Übelkeit, Durchfall, Bauchkrämpfe, Schwindel oder sogar Angst und Reizbarkeit.

Weil viele Patienten diese Nebeneffekte vermeiden wollen, hat sich besonders in Colorado und Californien aber auch beispielsweise Israel die medizinische Anwendung von Cannabis bei ADHS oder ADS bewährt und gilt zunehmend als anerkannte Alternative bei der Behandlung der Symptome. Zahlreiche US Studien konnten bereits die positiven Effekt bei der Erkrankung zeigen und beweisen, dass Marijuana hilft die Symptome zu lindern. Cannabis wirkt unterstüzend bei Schlafstörungen, kann sedieren und entspannen. Zusätzlich regt es den Appetit an anstatt wie Ritalin den Appetit zu hemmen und führt deswegen dazu, dass sich die Patienten gesünder fühlen. Marijuana kann weiterhin positive Effekt auf Ängste und Impulsivität haben. Patienten, die mit Cannabis behandelt werden, berichten, dass sie sich ruhiger fühlen und sich besser auf Aufgaben konzentrieren und diese zu Ende bringen können.

In Tierversuchen mit Ratten konnte gezeigt werden, dass es zu drastischen Verbesserungen der Symptomatik kam, wenn Cannabis medizinisch eingesetzt wurde.  (Selbstversuche haben übrigens zum gleichen Ergebnis geführt 😉 ) Aufgrund der positiven Eigenschaften im Zusammenhang mit der Erkrankung, entschließen sich daher immer mehr Ärzte in den USA, ihren Patienten Cannabis zur Behandlung zu empfehlen und auch in Europa nutzen immer mehr Betroffene dieses natürliche Medikament. Leider ist der Gebrauch von medizinischen Marijuana in Europa für diese Patientengruppen entweder noch gar nicht oder noch nicht ausreichend zugänglich gemacht worden. In vielen Ländern wird Marijuana Patienten als Medikament noch verwehrt und eine Anwendung gilt als illegal. Eine Anpassung an die aktuelle Forschung und Ergebnisse der Wissenschaft ist unbedingt erforderlich. Es zeigen sich in vielen Ländern Tendenzen in die richtige Richtung, dass Cannabis zukünftig immer mehr als das angesehen wird, was es ist, nämliche eine hochwirksame und äußerst hilfreiche und vor allem wichtige Heilpflanze für den Menschen.

Beispiele für Cannabis Sorten, die bei ADHS/ADS eingesetzt werden:

Jack Herer, Sensi Seeds -> ADHSJack Herer von Sensi Seeds:

Jack Herer wird von vielen Patienten in aller Welt sehr geschätzt. Ihr Einsatzspektrum ist dabei weitgefächert und beinhaltet unter anderem ADHS, Depressionen, Glaukom, MS, Migräne und Übelkeit. Sie ist auch in vielen Ländern unter anderen Namen als medizinisches Cannabis zugelassen.

  •  15-20% THC

Durban PoisonDurban Poison von Dutch Passion:

Sie ist eine reine Sativa und stammt urprünglich aus Südafrika. Durban Poison wird von vielen Patienten als medizinisches Cannabis angewendet. Sie hat ihr Einsatzgebiet bei depressiven Verstimmungen, Asthma und ADHS. Sie hat fokusierende Effekte und regt auch die Kreativität an.

  •  15% THC

 

C99C99 von Female Seeds:

C99 ist eine Cinderella Nachfahrin und besitzt wie diese einen hohes medizinisches Potential und wird u.a. bei ADHS, Depression, Epilepsie und MS eingesetzt. Sie hat ein klares Sativa High und dadurch fokusierende und anregende Effekte. C99 hat sehr hohe THC-Wete von über 19% und nur wenig CBD. Cinderella ist eine der beliebtesten medical Marijuana Sorten der USA.

  •  19,5% THC

M-JackM-Jack von Cannamed:

M-Jack wird mit grossem Erfolg bei ADHS und ADH angewandt und besitzt eine noch bessere medizinische Wirksamkeit als ihre berühmte Jack Herer Mutter. M-Jack hat einen hohen THC-Anteil von 20,5% und einen 0,6% CBC-Anteil. Beim Konsum der Sorte zeigen sich die beruhigenden, ausgleichenden und gleichzeitig belebenden sowie aufheiternden Effekte.

  •  20,5% THC, 0,6% CBC

 

Strawberry Kush, Anesia SeedsStrawberry Kush von Anesia Seeds:

Strawberry Kush hat ein sehr beruhigendes, entspannendes High und ist eine ausgezeichnete medizinische Sorte, die sich bei ADHS, Anorexia, Depression, Arthritis, Epilepsie, Magenschmerzen, Glaukom, chronischen Schmerzen und MS bewährt hat. Eine vielseitige und hochwirksame Heilpflanze mit hervorragenden Eigenschaften.

  • 19% THC

<<mehr zum Thema Cannabis als Medizin>>

medizinische Cannabis-Samen bei 1000Seeds kaufen

große Auswahl an medizinischen Cannabis-Samen für verschiedene Indikationen

Share this post
  , , , ,


Schreibe einen Kommentar