1000Seeds

10 Schritte, um Deinen Grow zu schützen und Probleme zu lösen

Cannabis Probleme erkennen

Hier ist ein kurzer Schritt-für-Schritt Guide, um viele Probleme beim Grow zu lösen.

1. Schritt:

Untersuche Deine Pflanze und finde heraus, ob es evtl. Hinweise auf Insekten oder anderen Krankheiten gibt. Falls Du irgendwelche Schädlinge oder Pilzerkrankungen findest, wende diese Tipps an um sie zu bekämpfen. Idealerweise wird ein Schädlingsbefall vorher verhindert und fallso trotzdem vorhanden durch den richtigen Einsatz von biologischen Insektiziden bekämpft.

Versichere Dich, dass dein Schädlingsproblem keine Mangelerscheinung ist und umgekehrt, versuche am besten herauszufinden, ob sich Insekten auf der Pflanze befinden, oft sind diese auf der Blattunterseite. Eine Lupe kann hierbei hilfreich sein. Es kann sein, dass eine Mangelerscheinung bei der Cannabispflanze genauso aussieht wie ein Schädlingsbefall. Das eine ist vom anderen nicht immer so leicht zu unterscheiden, weil beides ähnliche Symptome erzeugen kann. Beispielsweise können schrumpelige Blätter durch Insekten hervorgerufen werden, die Pflanzensaft aus den Blättern saugen, oder aber auch durch einen Mangel entstehen.

Insekten-Grow

Nährstoffprobleme schädigen Cannabispflanzen auf eine mehr beständige, konsistente Art und Weise und weniger sporadisch als ein Schädlingsbefall. Nährstoffprobleme neigen dazu, sich mehr linear zu zeigen, entweder sind die unteren Blätter betroffen und die Veränderung bewegt sich aufwärts oder die oberen Blätter sind auffällig.

Eine Mangelerscheinung ist also mehr regulär und betrifft die ganze Pflanze, es sei denn ein Schädlingsbefall konnte sich über die gesamte Pflanze ausbreiten. Deswegen ist es für jeden Grower enorm wichtig regelmäßig die Cannabispflanzen zu checken um mögliche Probleme, Veränderungen und Auffälligkeit frühzeitig zu erkennen. Wird ein Problem oder eine Krankheit unbehandelt belassen, wird dieses zunehmend schwieriger zu behandeln und zu erkennen sein.

Kurz gesagt, ein Schädlingsbefall ist willkürlicher und oft konzentriert auf einen speziellen Bereich der Cannabispflanze bevor es zu einer weiteren Ausbreitung kommt. Nährstoffmängel erscheinen regulär und die Symptome bewegen sich vom Boden nach oben oder umgekehrt.

2. Schritt

Wenn deine Pflanze in der Wuchsphase ist und die unteren Blätter werden gelb und dies bewegt sich langsam die Pflanze hochwärts, ohne kringelige Blätter, dann bedeutet das, du brauchst mehr Stickstoff. Wenn Deine Pflanze in der Blütephase ist und zeigt ein verlangsamtes Wachstum oder gelbe Blätter und sieht so aus, als ob sie stirbt, dann wird ebenfalls mehr Stickstoff benötigt. Dies kann auch verursachen, dass die Stängel weich und blass werden. Normalerweise erscheint ein Stickstoffmangel zuerst an den älteren Blättern. Bleibt er unbehoben, wird das Wachstum zunehmend beeinträchtigt und die Pflanze kann evtl. sterben.

Falls deine Pfanze in der Blütephase ist und dunkel grüne/gelbe Blätter bekommt, kann eine Behandlung mit mehr Phosphor notwendig sein. Diese Art von Mangelerscheinung resultiert in einem verminderten Wurzewachstum. Die Stängel werden oft schwach und brüchig. Wenn eine vorsichtige Gabe von mehr Phosphor nichts bewirkt, gehe zum nächsten Schritt.

Stickstoffmangel-Cannabis

3. Schritt

Wenn sich die Blätter der Pflanze kringeln und drehen sowie gelb werden, dann kontrolliere, ob möglicherweise eine Lichtverbrennung die Ursache sein könnte. Ist das Kunstlicht (NDL) in ausreichender Entfernung zur Spitze der Pflanze? Oder möglicherweise ist die Luftzirkulation im Growraum nicht ideal. Die Symptome zeigen sich normalerweise in Verbindung mit Hitzestress. Hier findest du einige nützliche Tipps um Hitzestress bei den Pflanzen zu vermeiden und zu behandeln.

Wenn dies nicht die Ursache der Probleme ist, sollte in Betracht gezogen werden, dem Pflanzemedium mehr Magnesium hinzuzufügen. Bittersalz ist hierfür gut geeignet. Bereite eine Mischung aus ¼-1/3 Teelöffel Bittersalz auf 4L Wasser und gieße deine Pflanze damit.

Magnesiumprobleme beginnen normalerweise bei den älteren Blättern und zeigen Zeichen von Vergilben zwischen den Blattadern nach außen gehend. Die Blätter kringeln sich nach oben. Auch Nekrosen an den Blättern können durch Magnesiummangel entstehen. Obwohl eine Marijuanapflanze auch mit Magnesiummangel reif werden kann, wird dies trotzdem in geringeren Ergebnissen und Erträgen resultieren.

4. Schritt

Wenn die Spitzen der Blätter braun werden, dann hast du ein Kaliumproblem. Dies kann gelöst werden durch die Gabe von mehr Kalium an die Pflanzen.

Kaliumprobleme können sich in roten oder purple-farbenen Stängeln zeigen, obwohl dies auch genetisch bedingt sein kann bei einigen Cannabis-Sorten oder hervorgerufen durch eine kühle Growumgebung. Eine zu kühle Growumgebung, sollte mit einigen Maßnahmen behoben werden.

Kaliumprobleme treten in aller Regel zuerst an den frischen und neuen Blättern auf bevor sie sich zu den älteren Blättern bewegen. Kaliummangel kann außerdem die Stängel angreifen und diese weich machen. Im fortgeschrittenen Stadium kann die Pflanze daran auch sterben.

Dein Problem ist nicht gelöst? Dann geht’s weiter zum nächsten Schritt.

Kaliummangel Grow

5. Schritt

Deine Cannabispflanze sieht welk aus, die Blätter hängen runter? Das könnte entweder Wurzelfäule sein oder Wassermangel. Diese Erscheinungen können auch begleitet sein von Symptomen, die an einen Nährstoffmangel erinnern. Wurzelfäule ist ein ernstes Problem, zum dem wir an anderer Stelle noch mehr Infos für euch haben.

Wenn dein Problem immer noch nicht behoben werden konnte, dann kontrolliere das Pflanzmedium. Wenn die Erde zu trocken, fest oder strohig ist, sollte über Umtopfen und den Einsatz von hochwertiger Cannabiserde nachgedacht werden. Das macht sowieso immer Sinn. Richtiges Bewässern der Cannabispflanzen ist essentiell für ihre gute Entwicklung. Hier kannst du mehr dazu erfahren.

Probleme-Grow

Diese Cannabispflanze ist deutlich mitgenommen von der Wurzelfäule.

Das hat dein Problem nicht gelöst? Gehe weiter zum nächsten Schritt…

6. Schritt

Die Blattadern sind grün aber die Blätter gelb? Dies ist ein Anzeichen für ein Eisenproblem. Eisenprobleme treten generell an neuen Teilen der Pflanze auf. Diese können auch nekrotisch werden und sterben. Die Gabe von Eisen kann das Problem lösen. Eisen ist nicht überlebenswichtig für die Pflanzen, aber ein Mangel wird sicher in unterdurchschnittlichen Ernten enden. Anfangs bewirkt ein Eisenmangel keine kringeligen Blätter, schreitet die Nekrose jedoch voran, können sich die Blättern dadurch kringeln.

Eisenmangel Cannabis

Das Problem ist noch nicht gelöst? Gehe zum nächsten Schritt.

7. Schritt

Die Blätter werden in der Nähe der Blattader gelb, aber sie kringeln sich nicht oder rollen sich ein. Dann ist ein Magnesiumproblem wahrscheinlich. Mit zusätzlichem Magnesium für die Cannabispflanzen kann das Problem gelöst werden. Mit voranschreitendem Magnesiummangel können sich die Blätter kringeln. Für die Reife braucht Marijuana nicht unbedingt Magnesium, aber ein Mangel wird sicher geringere Erträge bringen.

magnesium-Mangel Cannabis

Dein Problem besteht immer noch? Dann weiter zum nächsten Schritt.

8. Schritt

Wenn deine Probleme nicht gelöst sind, solltest du mehr Micronährstoffe bzw. eine Formel daraus in die Erde geben. Das kann Bor-, Zink-, Kalzium- und Molybdänmangel beheben. Eine Mangel an Micronährstoffen ist normalerweise recht schwer zu erkennen, weil er sich von Strain zu Strain unterschiedlich zeigen kann.

Sollten deine Probleme noch nicht gelöst sein, gehe zum 9. Schritt.

9. Schritt

Wenn dein Problem an der Stelle immer noch nicht gelöst werden konnte, dann gönne deinen Pflanzen einen Flush und spüle das Pflanzmedium. Verwende einen geeigneten Cannabisdünger, solltest du irgendetwas anderes benutzen aus dem Baumarkt oder das Zeug für die Sommerblüher, stelle es weit weg und benutze es nicht mehr für die Cannabispflanzen, nur mit dem richtigen Dünger bekommen sie was sie wirklich brauchen. Marijuanapflanzen sind da sehr wählerisch, mit einem Blumendünger aus dem Baumarkt werden sie nie zufrieden sein und es gibt endlose Probleme damit.

Cannabis dünger, Probleme beim Grow

Du hast alles abgecheckt bis hierher, Cannabisdünger verwendest du auch in der richtigen Dossierung? Dann weiter zu Schritt 10.

10. Schritt

Es kann sein, dass Deine Pflanze eine Nährstoff-Blockade hat und Nährstoffe nicht wie vorgesehen aufnehmen kann und es deswegen zu Mängeln kommt. Das kann aus unterschiedlichen Gründen geschehen: die Cannabispflanze kann nicht auf die vorhandenen Nährstoffe oder eine ganze Gruppe davon zurückgreifen. Das kann ausgelöst werden durch einen Mangel an einem bestimmten Nährstoff oder durch eine chemische Reaktion im Pflanzmedium. Durch toxische Substanzen werden die Wurzeln blockiert oder irgendwelche Substanzen im Pflanzmedium bewirken eine chemische Veränderung der anderen Nährstoffe.

Normalerweise tritt das sehr selten auf und nur dann, wenn irgendetwas schädliches nicht Cannabisartgerechtes in den Pflanztopf geraten ist. (Hindere dein Haustier daran, Pflanztöpfe als neue Toilette zu benutzen, viele Katzen machen das gerne und oftmals unbemerkt.)

Bedenkt, dass Pflanzen, die frisch umgetopft worden sind oder Stecklinge, die in Erde kommen zunächst die Blätter hängen lassen können und Anzeichen von Welken zeigen können. viele Düngemittel, die für andere Pflanzenarten verwendet werden können sind für Cannabispflanzen ungeeignet und verursachen Probleme.

Eine Nährstoffblockade kann nur durch Spülen gelöst werden. Bei Hydroponic muss der ganze Nährstofftank ausgewechselt und eine neue Nährstofflösung hergestellt werden.

Abgelaufene Düngemittel können ebenfalls eine Nährstoffblockade auslösen. Root-Bound entsteht, wenn sich die Wurzeln im Pflanzetopf stark verwinden und verdrehen. Wenn sich die Wurzeln zum ihrem Maximum entwickeln und in ihrem Pflanztopf zu wenig Platz haben kann das nach einiger Zeit auftreten und ähnliche Symptome hevorrufen, als ein Nährstoffmangel. Das beste ist die Pflanze in einen ausreichend größeren Topf zu pflanzen, so dass die Wurzeln wieder mehr Platz haben.

Root bound

Wenn Die Wurzeln Deiner Pflanze so aussehen, sollte umgetopft werden, um auf kurz oder lang Root-Bound zu verhindern.

Share this post



Schreibe einen Kommentar